Frühe Einflüsse

hanskandolfchello_klein

Mein mütterlicher Großvater Johann Kandolf (1896 – 1972, Hermagor) zeichnete mit Begeisterung, schrieb Geschichten und Reime… und musizierte.

Als Kind zeichnete ich mit ihm. Er zeichnete und kolorierte am liebsten Tiere. Heute gibt es noch diese Sammlung eines begabten Autodidakten.

Erst jetzt, nach vielen Jahrzehnten, ist mir bewusst, wie prägend diese Einflüsse waren.

„Hymne an die Pipi“ zitierte mein Großvater diese Selbstdarstellung als Karikatur, weil er sie einst für meine Tante Brigitte Fuchs (also seine Nichte) zeichnete, die als Kind „Pipi“ gerufen wurde. Erst viele Jahre nach seinem Tod überreichte Tante Brigitte meiner Muter eine Kopie dieser Zeichnung und weitere Zeichnungen.

Opas Werke werden von meiner Mutter verwahrt.

Advertisements