Special Guest

Wir freuten uns über ganz besonderen Besuch unserer Familienausstellung natURkraft/light graffiti – zeichen der zeit!

Foto: BMLFUW/KERNFoto: BMLFUW/KERN

Eine große Ehre wurde der Kunstfamilie Simetzberger durch den Besuch der Ausstellung von Herrn Bundesminister DI Niki Berlakovich zuteil. Dieser wollte damit seine Anerkennung für das Zustandekommen dieser Ausstellung zum Ausdruck bringen. Leider konnte nur Gia Simetzberger beim Besuch des „Hausherrn“ (die Bundesanstalt für Bergbauernfragen ist dem Lebensministerium unterstellt) anwesend sein.

Beide Söhne (Edi Simetzberger, Pete Simetzberger) befanden sich zu diesem Zeitpunkt im Prüfungsstadium, waren durch die große Entfernung von Wien (Mittelburgenland, Oberkärnten) unabkömmlich.

Auch die literarische Partnerin von Gia musste leider entschuldigt werden, denn die Tröpolacherin Sieglinde Jank-Arrich muss sich aus gesundheitlichen Gründen schonen und kann daher schon seit Jahren keine größeren Reisen mehr unternehmen.

Wegen der Anwesenheit der meisten Beteiligten mussten die ausgestellten Objekte ein wenig als Ersatz herhalten: Beim linken Bild handelt es sich um eine Darstellung von Objekten des jüngeren Bruders Pete Simetzberger, Jahrgang 1993. Eine der ausgestellten Stelen wurde für das „Fotoshooting“ bewusst umgedreht, um einen Text von Sieglinde Jank-Arrich aufs Bild zu bringen. Auch die Bildwahl des Kukuruz-Bildes in der Mitte des Fotos kam nicht von ungefähr. Dieses hat nach Ansicht von Gia Symbolcharakter, da sich Herr Bundesminister Berlakovich unter anderem standhaft für die Reinhaltung unserer Böden von genmanipuliertem Saatgut und damit für gesunde Nahrungsmittel für Mensch und Tier engagiert.

Siehe auch den Bericht auf der Website des Künstlerkreises Süd!