TdoAt 2012 – Open Days

Tage der offenen Ateliertüren – Gia & Familie – 21. und 22. April 2012, 14:00 bis 18:00 Uhr – mit Kulturprogramm Musik/Literatur am Samstagnachmittag (Musik: Emmerich Csanits)

Eine runde Sache waren die Ateliertage 2012. Das wankelhafte Aprilwetter – Windböen, dunkle Wolken, strahlender Sonnenschein den ganzen Nachmittag am ersten Tag, sternklarer Himmel, kühler Sonntagmorgen, Regenschauer von Mittag bis in die Abendstunden am zweiten Tag ertrugen alle mit Humor und Gelassenheit.

Wie immer waren Haus und Garten der Familie Simetzberger ein Ort der kulturellen Begegnung. Es fanden sich Stammgäste ein, Freunde und Freundinnen von unterschiedlichen Netzwerken, Einheimische und Zuagraste, öffentlich bekannte Personen und noch unentdeckte große künstlerische Talente, geheimnisumwitterte BesucherInnen trafen auf beliebte heimische Entertainer, am Weitgereistesten eine Mödlinger Gruppe, am entferntesten beheimatet ein Herr aus Sardinien und eine Dame aus Finnland. Man schmauste gemeinsam und verkostete den Simetzberger Uhudler und Italiener. Manche Gäste begeisterten sich für die Vielfalt der Natur und nützten sowohl Pflanzenmotive und Himmelsstimmungen als auch Artefakte für Aufnahmen. Auch der kleine Kunst-, Antiquitäten- und Gebrauchsgegenstände-Flohmarkt im Carport und die eindrucksvollen Keramik-Objekte des ungarischen Künstlers József Papp, der vor wenigen Tagen als Artist-in-Residence mit seiner Frau Gabi Cseh in Rudersdorf weilte, waren willkommene Attraktionen.

Emmerich Csanits aus Rechnitz hatte sich lange auf seinen zweitägigen Auftritt mit dem Keyboard vorbereitet und bezauberte mit seiner dezenten, gefühlvollen Salonmusik. Unerschrocken hielt er am ersten Tag im Freien der extremen Witterung stand. Am zweiten Tag beugten wir uns den Naturgewalten und transferierten den musikalische Auftritt ins Wohnzimmer.

Die Ateliertage 2012 brachten allerlei freudige Überraschungen. Die meisten Gäste erschienen unangemeldet, und daher war der Verlauf spannend wie eh und je. Natürlich konnten auch nicht alle erscheinen, die gerne gekommen wären, und so las sich auch die Liste der Entschuldigungen sehr abwechslungsreich.

Unter den Gästen: Sänger Viktor Suchanek mit Frau Annemarie, Künstlerin, Gitarrist Günther Schalk mit Gattin – beide Herren musizierten mit. Bundesrat Bgm. Walter Temmel aus Bildein, nicht zum ersten Mal zu Gast im Hause. Joseph Gottwald, Profifotograf, mit Geschäftspartner und Freundin (die fröhlich lachende junge Dame, mit Emmerich musizierend mehrmals im Bild), Georg Gschwandler, Curandero und Buchautor, und Heidi Gschwandler, Schwitzhütten-Expertin, Co-Autorin und Energetikerin, Kirsti Grönroos, Ernährungsberaterin, mit zwei Freunden aus Wien, eine sehr kometente und charmante Antiquitätenfachfrau (auf den Fotos auch mit Emmerich Csanits musizierend zu sehen), Gudrun Freissmuth, Energetikerin, aus Kukmirn, mit Begleitung, Helmut Haluzan, Energetiker, Steiermark, mit Begleitung, Regina Berghofer-Diomis, Pädagogin und Künstlerin, mit ihrer künsterisch talentierten Tochter, Ingrid Kumnig und Harald Struklec vom Maxhof in Deutsch Kaltenbrunn und Musiker, Grafiker und Komponist Sigi Hájszan aus Oberwart, der 2009 die Tage der offenen Tür bei Familie Simetzberger musikalisch gestaltet hatte und mit dem Gia bereits künstlerisch kooperierte (Bild-Musik-Performance).

Und die Mitbringsel bereiteten auch Freude. Ernährungsberaterin Kirsti Grönroos aus St. Martin an der Wart brachte einen wohlschmeckenen Spinat-Topfen-Strudel mit, der wie gerufen kam. Ein ganz besonders Salz und ein ganz besonderer Duft kamen aus Mödling mitgereist. Die Maxhofer hatten ein kleines Apfellikör-Präsent mit dabei. Und das „Hundl“ Baldur, leider nicht fotografiert, brachte mit lautem Gebell unser schwarze Katze Schneeflocke auf Trab, die auf diese Weise auch einmal eine Überraschung erlebte… Dabei freuten wir uns ohnehin über alle, die sich selbst mitbrachten!

Neue Freundschaften und Vernetzungen entstanden. Man hätte Buch führen sollen über die vielen Einladungen und Gegeneinladungen. Auch von musikalischer Fortsetzung da und dort war zu vernehmen. Nächstes Jahr wieder Tage der offenen Tür in der Bachstraße 32, das wird selbstverständlich auch erwartet und eingehalten, so Gott will, sozusagen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2.-5. April 2012 – Artists-in-Residence-Programm CP 2012  – Gabi Cseh und József Papp aus Sopron zu Gast in Neusiedl bei Güssing mit Workshop, kulturellem Austausch, Präsentation einiger Werke, Künstlertreffen